01.01.16, 15:30:00

Bh. Gita Kap. 8 Vers 28 – Der Yogi mit rechtem Verstehen gelangt zur Höchsten Wohnstatt


Download (1,4 MB)

Das gesamte 8. Kapitel der Bhagavad Gita lehrt den Yoga des unvergänglichen Brahman. Im 8. Kapitel, 28. Vers spricht Krishna: Über jede Frucht, jeden Ertrag, die, wie es (in den Schriften) heißt, das Studium der Veden bringen soll, (das Ausführen von) Opfern, (das Üben von) Askese und Geschenke – geht der Yogi hinaus, da er dies weiß; und er gelangt zur höchsten ursprünglichen (ersten) Wohnstatt (die ohne Anfang und ohne Ende ist). Swami Sivananda erläutert dir diesen 28. Vers des 8. Kapitels der Bhagavad Gita, der großartigen Schrift über Yoga, über spirituelles Leben und Meditation. Lies hier den Kommentar: http://schriften.yoga-vidya.de/bhagavad-gita/08-28-kommentar-swami-sivananda. Seminare zu Bhagavad Gita und indischen Schriften https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/indische-schriften.html. Alles zum Thema Bhagavad Gita zu finden auf http://schriften.yoga-vidya.de/bhagavad-gita. Sprecher: Hannes Wissing

bhagavad-gita-kommentare-swami-sivananda
Kommentare (0)



Kommentar hinterlassen