21.01.19, 15:30:00

Bhagavad Gita Kapitel 1 Vers 13 - Klang der Muschelhörner und Pauken der Kauravas


Download (0,3 MB)

„Der Klang war gewaltig“ – Klänge können viel bewirken. Hier wird der Klang mit seiner Schwingung vielleicht als Aufmunterung oder gar Drohgebärde verwendet. Im Bhakti Yoga wird das Mantra- und Kirtansingen angewendet, um das Herz zu öffnen und die Energien zum Fließen zu bringen. Es gibt sogar Klang- bzw. Nada Yoga. Beim Nada Yoga werden Klänge dazu verwendet einen Heilungsprozess in Gang zu bringen und zu unterstützen.


Wenn du schon Yogalehrerin/Yogalehrer bist, kannst du auch die 9-Tage-Intensiv Weiterbildung C über die Bhagavad Gita machen.


Dies ist eine Wiederveröffentlichung aus dem Jahre 2013.

bhagavad-gita-kommentare-swami-sivananda
Kommentare (0)



Kommentar hinterlassen