01.02.19, 15:30:00

Bhagavad Gita Kapitel 1 Vers 25 - Krishna fordert Arjuna auf, seine Gegner anzusehen


Download (0,3 MB)

Arjuna und Krishna stehen mit ihrem Streitwagen nun direkt zwischen den zwei großen Heeren. Alle großen Herrscher der Welt sind in diesen versammelt. Krishna weist mit seinen Worten Arjuna noch einmal auf die versammelten Kurus hin. Mit den „Kurus“ sind dabei im weitesten Sinne alle Mitglieder der einen königlichen Familie gemeint – die sich zu beiden Seiten des Schlachtfeldes befinden. Im engeren Sinne meint „Kurus“ nur die Arjuna feindlich gegenüberstehende Partei. Hintergrund: Es gab zwischen den fünf Söhnen des Pandu und anderen Abkömmlingen der einen königlichen Familie der Kurus einen Streit, wer König werden sollte. Durch diesen Streit wurden die Söhne Pandus als „Pandavas“ bekannt; die verfeindete Partei fortan als „Kurus“. Es stehen hier also die „Pandavas“ den „Kurus“ gegenüber – im Grunde gehören sie jedoch alle zur selben Familie der „Kurus“.


Willst du dein Yogawissen erweitern und vertiefen, dann kannst du die Yogalehrer Ausbildung bei uns absolvieren. Hier findest du mehr dazu.


Dies ist eine Wiederveröffentlichung aus dem Jahre 2013.

bhagavad-gita-kommentare-swami-sivananda
Kommentare (0)



Kommentar hinterlassen