21.02.19, 15:30:00

Bhagavad Gita Kapitel 1 Vers 45 – Arjuna resümiert: Töten aus Gier bedeute Sünde


Download (0,2 MB)

Arjuna sagt hier, dass das Töten von Angehörigen aus dem Motiv der Gier nach den Freuden eines Königreiches eine Sünde sei. Dies impliziert, dass das Töten von Angehörigen auch gerechtfertigt sein kann. „Sünde“ ist somit nicht nur ein bestimmtes, konkretes Verhalten. Sünde ist vielmehr eine Verbindung aus einer Handlung mit einem zweifelhaften Motiv. Ein Motiv ist zweifelhaft, wenn es nur den eigenen Wünschen und Bedürfnissen entspricht – ohne die anderer Beteiligter zu berücksichtigen.


Willst du dein Yogawissen erweitern und vertiefen, dann kannst du die Yogalehrer Ausbildung bei uns absolvieren. Hier findest du mehr dazu.


Dies ist eine Wiederveröffentlichung aus dem Jahre 2013.

bhagavad-gita-kommentare-swami-sivananda
Kommentare (0)



Kommentar hinterlassen