26.02.19, 15:30:00

Bhagavad Gita Kapitel 2 Vers 3 – Krishna appelliert an Arjuna, nicht der Hilflosigkeit zu erliegen


Download (0,3 MB)

Schwerwiegende Bedenken können leicht dazu führen, dass man sich in diesen Gedanken- und Gefühlsketten verstrickt – die zu keinem Ende führen. Die Situation erscheint dann aussichtslos; man fühlt sich hilflos; der eigene Energielevel sinkt immer weiter ab. Ein Nutzen entsteht aus Bedenken erst, wenn die aufkommenden Gedanken und Gefühle durchschritten werden – und man jenseits dieser zwei Ebenen auf die Ebene der Motivationen / Bedürfnisse tritt. Ist einem erst einmal klar, was einem in einer bestimmten Situation wichtig ist, dann kann man im nächsten Schritt auch diese Ebene durchschreiten und ins bewusste Handeln kommen - dafür sorgen, das dies verwirklicht wird, was einem wichtig ist: einem so viele Gedanken und Gefühle beschert hat. Mehr Informationen über die Bhagavad Gita findest du hier.


Willst du dein Yogawissen erweitern und vertiefen, dann kannst du die Yogalehrer Ausbildung bei uns absolvieren. Hier findest du mehr dazu.


Dies ist eine Wiederveröffentlichung aus dem Jahre 2013.

bhagavad-gita-kommentare-swami-sivananda
Kommentare (0)



Kommentar hinterlassen